workshop

kraftplex workshop an der werkakademie

kraftplex workshop der werkakademie für gestaltung

in zusammenarbeit mit dem handwerk niedersachsen und der fhh medien und design zeigen studenten der werkakademie für gestaltung im bereich experimentelles gestalten ergebnisse eines einwöchigen workshops unter der leitung des dozenten und industriedesigners boris hallmann. die workshop-ergebnisse mit kraftplex c und p wurden anschließend auf dem designfreitag “innovative materialien” gezeigt.

die teilnehmenden studenten waren: dana tourbier, alexander peter, martina hanke, miriam molina und bernd dobrinski.

erste ideen
als erste ideen zur verwendung von kraftplex c und p kamen den studenten folgende verwendungsmöglichkeiten in den sinn: verwendung für lampen, mobiles, schalen, tischuntersetzer, geflecht, decken- und wandverkleidung oder musikstudios in gebogener „pappe“

werkzeuge und materialien
für den gestaltungsprozess sowie die dokumentation wurden folgende werkzeuge und materialien benutzt:
digicam, laubsäge, pfeile, lampen (ikea, lichterkette), babypappe, leim, gewebe, bohrmaschine, papierbohrer, akkubohrer, klettverschluss
gummiringe, klebeband, doppelseitiges klebeband, lederreste, ordnermechanik.

bild01

eigenschaften des werkstoffes
die studenten haben bei kraftplex c und p unterschiedliche eigenschaften festgestellt:

kraftplex c kraftplex p
konsistenz ähnlich pappe, hartfaser leder, papierschicht- stoff, blättert auf ähnlich aluminium, kunststoff
bearbeitung durch holzwerkzeug teilweise auch schere, cutter holzwerkzeuge
eigenschaften gut verformbar
elastisch, kein faserbruch
reißfest, flexibe, flechtbar, webbar, lackierbar,
kompostierbar,
verleimbar
sehr saugfähig,
extrem stabil, großflächig kann es flexibel (biegsam) eingesetzt werden, kompostierbar,
verleimbar
manuelle verformung trocken verformbar in 2d nass verformbar in 3d
schrumpfung beim trocknen ca. 3%
verformung manuell schwieriger als bei kraftplex c

bild02

kraftplex als aluminiumersatz
kraftplex c und p können als aluminiumblech- ersatz dienen. der holzwerkstoff hat eine wärmere haptik als metall, und ist darüber hinaus umweltfreundlicher in der herstellung, verarbeitung und entsorgung.

experimente mit kraftplex
folgende experimente wurden von den studenten mit kraftplex durchgeführt:
feuchtigkeit, wärme, schneiden, stabilität, draht einpressen, leimen, ritzen, uv-licht, kordel einpressen, dehnbarkeit, reißen, drehen, ölen
pressen, lasern, kaschieren, löchern.

werkakademie für gestaltung und design
im handwerk niedersachsen e.v.

projektleiter: boris hallmann
projektbetreuer: herr tamm

ferdinandstraße 3
d-30175 hannover
fon +49 – 511-38841-59
fax +49 – 511-3140-21
www.werkakademiegestaltung.de